Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus (SARS-CoV-2) in der Praxis

Auf Grund der aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Infektionen durch das Coronavirus (SARS-CoV-2) und zum Schutz des Einzelnen und der Gemeinschaft, insbesondere der älteren, chronisch kranken und geschwächten Menschen, bitte ich Sie folgende Regelungen zu beachten:
  1. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Online-Beratung über Video Telefonie Plattformen oder das Telefon, wenn:
    • Sie sich nicht wohl fühlen oder unter Erkältungssymptomen, wie Halsschmerzen, Krankheitsgefühl, Gliederschmerzen, Fieber, Husten oder Schnupfen leiden.
    • Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Sars-CoV-2 positiv getesteten oder an Covid-19 erkrankten Personen gehabt haben, in Corona-Risikogebieten waren oder von einer Quarantäneanordnung betroffen sind.
    • Sie familientherapeutische Gespräche mit mehr als 2 Personen wahrnehmen möchten, da sich momentan maximal 3 Personen gleichzeitig im Praxisraum aufhalten können.
    • Sich für Sie die Online-Beratung aktuell stimmiger anfühlt.
    • Das Land Hessen oder die Gesundheitsbehörden den direkten Kontakt verbieten.
  2. Sollte es sich für Sie die Arbeit vor Ort in der Praxis stimmiger anfühlen, beachten Sie bitte die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Maske
  3. Der übliche Sicherheitsabstand von 1,5 Metern muss eingehalten und Körperkontakt vermieden werden. Zwischen unseren Sitzplätzen kann ein Abstand von 1,5 bis 4 Metern realisiert werden.
  4. Die Einschränkung der mimischen Kommunikation durch die Mund-Nasen-Maske, kann einen gelingenden Kontakt in der Psychotherapie - besonders der Traumatherapie - irritieren, erschweren oder sogar unmöglich machen.
    In Ausnahmefällen kann die Mund-Nasen-Maske in Abstimmung mit mir abgenommen werden, nachdem Sie Ihren Sitzplatz mit dem vorgeschriebenen Abstand eingenommen haben. Der Verzicht auf die Mund-Nasen-Maske muss schriftlich dokumentiert und von Ihnen unterschrieben werden.
      Icon Corona-Regeln und Ihre Bestätigung bei Verzicht auf die Mund-Nasen-Maske. (287,2 KB)
  5. Zu Beginn des Termins muss eine Händedesinfektion erfolgen oder die Hände gründlich gewaschen werden. Dafür stelle ich Desinfektionsmittel, Seife und Papierhandtücher zur Verfügung.
  6. Vor jedem Termin desinfiziere ich alle Flächen und Gegenstände, mit denen Klient*innen in Berührung kamen und die sich im Umkreis von 2 Metern befinden.
  7. Die Luft in der Praxis wird permanent über einen Luftfilter gereinigt, der permanent 99,98 % aller Viren, Bakterien, Aerosole, Pollen und anderer Schadstoffe aus der Raumluft filtert. Damit wird auch die Übertragungswahrscheinlichkeit von Sars-Cov-2 über Aerosole reduziert.
    Zusätzlich lassen sich kurzzeitige Lüftungsunterbrechungen leider nicht vermeiden.
  8. Bitte beachten Sie, dass ich trotz all dieser Vorkehrungen keine Haftung für eine ungewollte Weitergabe des des Virus übernehmen kann und als Kontaktperson gezwungen sein könnte, Ihre Daten zur Kontaktnachverfolgung an das Gesundheitsamt zu übermitteln.
  9. Sollte ich selbst von einer Quarantäneanordnung betroffen sein oder neue behördliche Vorgaben die Arbeit vor Ort in der Praxis weiter eingeschränkt wird, kann ich Ihnen leider nur online zur Verfügung stehen.
  10. Bitte prüfen Sie, welche Kommunikationsform sich für Sie am stimmigsten anfühlt und LASSEN SIE MICH BITTE RECHTZEITIG WISSEN, WIE SIE IHREN TERMIN WAHRNEHMEN MÖCHTEN - am besten einige Tage im Voraus.
    Gerne können Sie das auch von Mal zu Mal entscheiden.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam diese Herausforderung bewältigen werden und in diesen beunruhigenden Zeiten durch die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit Halt erfahren.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und das nächste Gespräch mit Ihnen.