"Grenzen denken, denken entGrenzen"

29. November 2020 09:38

Ob natürlich oder konstruiert, vorgegeben oder selbst gesetzt – Grenzen sind allgegenwärtig.
Ihre Aufgabe kann es sein zu schützen, sie können uns aber auch einschränken und diskriminieren. Wir alle tragen die Verantwortung dafür, wie wir mit diesen Grenzen umgehen: Welche sollten gestärkt werden? Welche müssen überschritten, verschoben oder ganz aufgelöst werden? Hochaktuelle Debatten um die Außengrenzen der EU, Social Distancing und das Limit des Kapitalismus geben einen Einblick in die Breite und Relevanz der Thematik.

Der Hirnforscher Gerald Hüther im Interview mit dem Zukunftsforum für Philosophie, Wirtschaft und Gesellschaft,
den bayreuther dialogen.

Michaela Huber im Interview zu kollektiven Traumatisierungen

25. November 2020 23:15

Nch Ihrem Vortrag "Frühes Trauma - späte Folgen" in Chemnitz kurz nach Gründung der "Bundesarbeitsgemeinschaft für bedarfsgerechte Nothilfe" (BAGbN), äußert sich die Traumatherapeutin und Bundesverdienstkreuzträgerin Michaela Huber zum brennenden Thema von Hintergründen und Auswirkungen kollektiver Traumatisierungen.

Schnell kommt das Gespräch dabei auch auf Corona, und wie mit der damit einhergehenden sozialen Polarisierung auch die Gefahr einer zunehmenden Entsolidarisierung der Gesellschaft wächst.

Wir brauchen Verständigung, Mut und und vor allem Verständnis - auch für Andersdenkende und andere Meinungen.
So schwierig es ist, unterschiedliche Sichtweisen brauchen Aufmerksamkeit, Anerkennung und die Fokussierung auf das, was jede/e Einzelne betragen kann.

Die Demokratie lebt vom Hinterfragen und von Debatten und Unterschiede dürfen auch ertragen werden.

Prof. Dr. Matthias Schrappe in ZDF-heute-life

24. November 2020 23:19

Herr Prof. Dr. Matthias Schrappe spricht mir aus der Seele. In allem was er sagt. Wenn er jetzt auch noch in die ZDF-Hauptsendungen am Abend eingeladen würde, bekäme ich Hoffnung.

Die von seiner Arbeitsgruppe publizierten Thesenpapiere finden Sie hier: http://www.matthias.schrappe.com/akt24.htm

Dr. Daniele Ganser "Corona und die Angst"

22. November 2020 22:28

Eine gute soziologische und historische Analyse des renommierten Schweizer Historiker & Friedensforscher Dr. Daniele Ganser zum Thema: "Corona und die Angst".

Dr. Ganser fokussiert u. a. auf die zentralen 3 Ängste unter denen die Menschen weltweit 2020 leiden:

  • Die Angst vor dem Coronavirus
  • Die Angst vor Armut
  • Die Angst vor einer Diktatur

Dr. Ganser wirbt dafür, alle Ängste Ernst zu nehmen und nicht gegeneinander aufzuwiegen, zu bagetillisieren oder klein zu reden. Der Historiker beschreibt, wie diese drei Ängste die Urangst des Menschen triggern und zwar:

  • Die Angst vor dem Tod.

Auswege sieht Dr. Ganser im:

  • Zwischenmenschlichen Dialog
  • Der bewussten Auswahl und Dosierung des Medienkonsums
  • Körperorientierung und Achtsamkeit